Fütterungsempfehlung

Futterumstellung ohne Drama – geht das?

Katzen sind bei der Umstellung auf Naturfutter manchmal exzentrisch. Eine Ursache dafür könnte die Gewöhnung an die Aromastoffe im Industriefutter sein. Sollte sich Ihre Katze bei der Umstellung auf PURE Naturfutter zieren, haben Sie drei Möglichkeiten:

1. Die schnelle Umstellung:

Füttern Sie ab sofort nur noch PURE Naturfutter und sonst nichts. Entweder ist Ihre Samtpfote sofort begeistert oder sie lehnt es ab, weil PURE Naturfutter keine lockenden Aromastoffe enthält. Bleiben Sie standhaft! Auch in der Natur fangen Katzen manchmal tagelang nichts, aber freiwillig hungert keine Katze. Ein Tipp: Streuen Sie PURE Beef-Bits über das Futter und Ihre Katze wird es lieben. Bitte wenden Sie die Methode der schnellen Umstellung aber bei stark übergewichtigen Katzen nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt an.

2. Die sanfte Umstellung:

Mischen Sie PURE Naturfutter über 5 bis 7 Tage in kleinen Portionen unter das bisherige Futter. Auf diese Weise kann sich Ihre Katze langsam an PURE gewöhnen.

3. Die radikale Umstellung:

Diese Methode ist nicht unser Favorit. Wir erwähnen sie aber der Vollständigkeit halber, weil manche Tierärzte sie empfehlen. Lassen Sie Ihre Katze drei Tage hungern und geben Sie ihr dann PURE Naturfutter. Nebenwirkungen für Sie: Ohrenschmerzen vom Dauermiauen.

In den ersten Tagen nach der Futterumstellung vermehrt sich mitunter der Kotabsatz und der Stuhl kann etwas weicher sein. Machen Sie sich keine Sorgen: Der Verdauungsapparat Ihrer Katze reinigt sich gerade selbst.