Futterumstellung Hund

Wenn Sie Ihren Hund auf gesundes PURE Naturfutter umstellen möchten, gibt es verschieden Möglichkeiten:

1. schnelle Umstellung:

Geben Sie von heute auf morgen PURE Naturfutter und sonst nichts. Hunde nehmen auch neues Futter sehr schnell an, es sollte trotz des schnellen Wechsels keine Probleme geben. Falls der Wuffi doch beleidigt ist, versuchen Sie Möglichkeit 2.

2.sanfte Umgewöhnung:

Mischen Sie PURE Naturfutter in kleinen Portionen ein paar Tage lang mit dem bisher gefütterten Futter. Sie können dabei den PURE Anteil immer größer werden lassen.

Anders als Katzen reagieren Hunde aber meist nicht so stark auf die angeblichen Aromastoffe in herkömmlichem Futter, sie zeigen daher keinerlei „Suchtverhalten“ und stellen sich meist rasch auf das neue PURE Naturfutter um.

Sollten die Häufchen in den Tagen nach der Umstellung ein wenig weicher, häufiger oder größer sein, ist das kein Grund zur Besorgnis. Der Verdauungsapparat Ihres Vierbeiners unterzieht sich einer „Selbstreinigung“ und stellt sich auch auf das natürliche PURE Futter um.

Bald stellen sich allerdings durchaus erwünschte Nebenwirkungen von PURE ein: Gesundes, glänzendes Fell, strahlende Augen und merklich gesteigertes Wohlbefinden. Denn genauso wie wir Menschen profitieren auch unsere Tiere von einer gesunden Ernährung.

Fütterungsempfehlung bei Welpen/Junghunden

Sobald Ihr Hund feste Nahrung zu sich nehmen kann, können Sie PURE Naturfutter füttern.

Wir bieten biologisch-artgerechtes Naturfutter (eine dem Beutetier nachempfundene Zusammensetzung) und daher benötigen wir kein spezielles Welpenaufzuchtfutter.
Unsere angegebenen Fütterungsempfehlungen richten sich nach einem erwachsenen Durchschnittshund - bei einem Hund im Wachstum sollte die Menge gefüttert werden, die zu seinem - zu erwartenden - Endgewicht passt.

Wir wissen leider nicht, wieviel Bewegung Ihr vierbeiniger Liebling hat, ob er ein guter oder schlechter Futterverwerter ist. Deshalb können und wollen wir Ihnen keine Patentlösung anbieten (wie Sie es vielleicht von anderen Firmen gewöhnt sind) "2kg Körpergewicht und 1 Monat = soundsoviel Gramm" halten wir für sehr bedenklich, da jeder Hund (und vor allem jeder Welpe und Junghund) individuell ist.
Das einzige Maß, ob die angegebene Fütterungsempfehlung für Ihren Welpen/Junghund passt, sind Ihre Augen - wird er mit der empfohlenen Menge zu dick oder wächst zu schnell, füttern Sie bitte weniger als die Empfehlung, nimmt er ab oder wächst nicht, füttern Sie bitte mehr.
Sie als verantwortungsbewusster Hundebesitzer kennen Ihren Hund am Besten und haben daher auch das beste Gefühl dafür, ob Ihre Fellnase sich wohlfühlt oder nicht.